10. April 2017

Landrat Emanuel vollzieht ersten Spatenstich zur besseren Straßenanbindung des Gewerbegebietes Dommitzsch-Süd


Den symbolischen ersten Spatenstich zur verbesserten Straßenanbindung des Gewerbegebietes Dommitzsch-Süd hat Landrat Kai Emanuel am Montag (10. April 2017) gemeinsam mit den Bürgermeistern von Dommitzsch sowie Elsnig, Heike Karau und Karlheinz Herrmann, vollzogen.

Landrat Emanuel würdigte im Rahmen der Zeremonie die Straßenbau-Maßnahme als „wichtigen Baustein zur weiteren Erschließung des Gewerbegebietes“ sowie für die bessere Erreichbarkeit der dort bereits ansässigen Firmen bzw. Institutionen.

Gegenwärtig nutzen etwa 180 Arbeitnehmer sowie zahlreiche Lkw die Zufahrt über den Weidenhainer Weg, die für das Verkehrsaufkommen zu schmal und demzufolge nicht geeignet ist. Künftig wird es eine direkte Anbindung des Gewerbegebietes an die Bundestraße 182 in Richtung Torgau geben.

Der am Kreisverkehrsplatz der Ortslage Commende beginnende Straßenneubau wird insgesamt 1,7 Kilometer lang sein und ist mit Gesamtkosten von 2.1 Millionen Euro prognostiziert. Die künftig 6,50 Meter breite Verbindung soll mit dem Ausbau des Knotenpunkten B 182 im kommenden Jahr 2018 enden.