22. Dezember 2018

Warmer (Geld-)Regen im Winter für vier nordsächsische Vereine


Vier Vereins-Projekte im Landkreis Nordsachsen werden mit knapp einer Million Euro gefördert. Die entsprechenden LEADER-Mittel-Bescheide hat Landrat Kai Emanuel am Freitag (21. Dezember 2018) in Löbnitz überreicht. „Wichtig ist es Treffpunkte zu haben, das ist unser bescheidener Betrag, um diese schöner zu machen“, sagt Emanuel, „es geht darum, unser nahes Umfeld selbst zu gestalten.“

 

So nutzt die Landsportgemeinschaft Löbnitz die 405.000 Euro, um ein neues Vereinsheim am Sportplatz zu bauen. Das alte war nicht nur in die Jahre gekommen, sondern auch in einem desolaten Zustand, sodass eine Sanierung nicht im Kosten-Nutzen-Verhältnis steht.  

 

Shintai Wiedemar nutzt die 189.216 Euro Förderung ebenfalls für das Vereinsgebäude. Dazu wird die ehemalige Grundschule in Wiesenena umgebaut. Bisher trainierten die Kampfsport- oder Zumba-Gruppen in einer ehemaligen Gaststätte. 

 

Der Haynaer Strandverein nutzt die Zuwendung in Höhe von 131.220 Euro fürs Projektmanagement. Per Ehrenamt allein sind die Aufgaben, die am Biedermeierstrand erledigt werden müssen, nicht mehr stemmbar.

 

Die 234.670,50 Euro aus dem europäischen Fördertopf zur Entwicklung des ländlichen Raumes will der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen nutzen, um die Gewässer in der Dübener Heide und im Delitzscher Land für die kommenden Generationen besser zu schützen.

 

Fotozeile: Frohe Botschaft: Veronika Leißner vom LPV Nordwestsachsen freut sich über die Leader-Mittel, die Landrat Kai Emanuel im Löbnitzer Sportlerheim überreicht. Foto: Landratsamt/Bley