09. März 2020

Neuer Kurs läuft: GlasCampus Torgau gewinnt an Strahlkraft


Das neue Weiterbildungsangebot für die Glasindustrie kommt gut an: Derzeit läuft im GlasCampus am Berufsschulzentrum Torgau der zweite Kurs. Dieser richtet sich speziell an Quereinsteiger, die in vier Unterrichtseinheiten lernen, welche Eigenschaften der Werkstoff hat, mit welchen Techniken Glas hergestellt wird und wo es überall zur Anwendung kommt.

 

„Mit unserem Angebot haben wir eine Lücke geschlossen. Bisher mussten die Unternehmen ihre Mitarbeiter zur Weiterbildung weit wegschicken. Jetzt entwickeln wir gemeinsam mit ihnen passgenaue Angebote“, sagt Landrat Kai Emanuel (parteilos).

 

In den kommenden Wochen stehen bei zwei weiteren Kursen Glasverarbeitung und Qualitätsmanagement im Vordergrund. Im Herbst starten Seminare, die sich explizit an Entscheider in Glasunternehmen richten. Wie die Teilnehmer-Resonanz zeigt, reicht die Strahlkraft der Angebote inzwischen über die Landkreisgrenze hinaus bis in den Raum Magdeburg.

 

Der GlasCampus Torgau ist eine gemeinsame Initiative der mitteldeutschen Glas-, Keramik- und Baustoffwirtschaft sowie des Landkreises Nordsachsen in Kooperation mit der TU Bergakademie Freiberg und dem Berufsschulzentrum Torgau. Praxisnahe, am Bedarf der Unternehmen ausgerichtete Weiterbildungsangebote stehen im Mittelpunkt des Qualifizierungskonzeptes für Mitarbeiter der Branche. Mit mehrtägigen Blockkursen und ganztägigen Workshops schließt der GlasCampus Torgau eine Lücke im Bildungsangebot

für Berufsquereinsteiger, Facharbeiter sowie Beschäftigte der technischen Leitungsebene und des Vertriebs. Die Lehrkräfte kommen je nach Themenfeld und Zielgruppe aus Unternehmen und Verbänden, von der TU Bergakademie Freiberg sowie von spezialisierten Bildungsträgern der Region. Die Angebote sollen die mitteldeutsche Glas-, Keramik- und Baustoffwirtschaft nachhaltig unterstützen, indem sie dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken und die Innovationskraft der Branche für die technologischen Herausforderungen der Zukunft stärken helfen.

 

Die Umsetzung der Fachkräfteinitiative GlasCampus Torgau  gelang innerhalb kurzer Zeit: Im November 2018 hatten Landkreis Nordsachsen und TU Bergakademie Freiberg einen Forschungs- und Entwicklungsvertrag unterzeichnet. Im Februar 2019 präsentierte Landrat Emanuel das Projekt beim „Forum Mitteldeutschland“ in Böhlen. Wenig später fand es Aufnahme in die Sofortmaßnahmen des Bundes für den Strukturwandel im Zusammenhang mit dem Braunkohleausstieg. Im Mai 2019 präsentierten die Campus-Partner den regionalen Unternehmen der Branche die geplanten Bildungsangebote. Im Juli 2019 bestätigte die Sächsische Aufbaubank die Bewilligung der Fördermittel zur Anschub-Finanzierung. Am 2. Oktober 2019 fand die feierliche Eröffnung statt. Ende November startete der erste Kurs.

 

www.glascampus.de

 

Bildunterschriften

 

GlasCampus Foto 1:

Dr. Ralf Brutsch vom Institut für Keramik-, Glas- u. Baustofftechnik an der TU Bergakademie Freiberg ist im Premierenkurs auf die Eigenschaften von Glas eingegangen.

 

GlasCampus Foto 2:

Dozent Wolfgang Räbiger lehrt im derzeit laufenden Kurs am GlasCampus Torgau die Grundlagen des Werkstoffs.