29. April 2020

Corona-Hotline des Gesundheitsamtes wird bedarfsgerecht angepasst


Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen und damit auch deutlich weniger Anrufe wird die Corona-Hotline des Landkreises Nordsachsen am kommenden Sonn- und Feiertag (01./03.05.20) pausieren. Am Sonnabend (02.05.20) sind die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes unter den Rufnummern 03421-758 5555 und -5556 von 8 bis 14 Uhr erreichbar. Personelle Ressourcen sollen damit geschont und die telefonische Beratung dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden.

 

„Ich bin sehr froh und dankbar, dass es mit Unterstützung aller Nordsachsen gelungen ist, das Infektionsgeschehen in unserem Landkreis auf niedrigem Niveau zu halten. Wenn wir die hinreichend bekannten Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin konsequent einhalten und die Infektionszahlen nicht wieder deutlich ansteigen, dann sollten schon bald weitere Lockerungen der derzeitigen Beschränkungen möglich sein“, sagt Landrat Kai Emanuel (parteilos) und mahnt: „So lange keine Medikamente oder Impfstoffe gegen das neuartige Virus verfügbar sind, müssen wir alle miteinander sehr verantwortungsvoll umgehen.“

 

Die Corona-Hotline des Landkreises ging am 9. März 2020 in Betrieb, drei Tage vor dem ersten bestätigten Fall in Nordsachsen. Bis heute (29.04.20) wurden 136 Infektionen registriert, wovon aktuell noch 35 Personen betroffen sind. Zwei betagte Covid-19-Patienten hatten einen klinisch schweren Verlauf, den sie nach intensivmedizinischer Betreuung gut überstanden haben.

 

Die zentrale Corona-Hotline für den Freistaat Sachsen ist weiterhin unter 0800 100 0214 montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und am Wochenende jeweils von 12 bis 18 Uhr erreichbar. Für medizinische Hilfe außerhalb der Praxisöffnungszeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 zur Verfügung. In lebensbedrohlichen Fällen ist der Rettungsdienst unter Notruf 112 zu alarmieren.