18. Mai 2021

Allerorten neue Fahrzeuge: Landkreis modernisiert Rettungsflotte


Als Träger des bodengebundenen Rettungsdienstes in Nordsachsen hat das Landratsamt ein umfangreiches Flottenerneuerungsprogramm auf den Weg gebracht. „Mit Unterstützung der Krankenkassen konnten wir für unsere 16 Rettungswachen allerorten neue Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeuge und Krankentransportwagen beschaffen“, freut sich Nordsachsens Landrat Kai Emanuel über die gelungene Investition.

 

Nachdem der Landkreis im vergangenen Jahr die ersten Rettungswagen (RTW) der neuesten Generation an die Leistungserbringer in den Rettungswachen Torgau, Krostitz und Zwochau übergeben konnte, folgten nun sechs weitere RTW sowie zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF). Neben Hochleistungstechnik für den mobilen Einsatz und insgesamt mehr Platz für Personal und Patienten sei eines auffällig: „Jedes Fahrzeug macht mit Landkreis-Logo und -Silhouette deutlich, für wen es im Einsatz ist - für die Bürgerinnen und Bürger Nordsachsens“, sagt der Landrat. Moderne LED-Technik verbessere außerdem die Sichtbarkeit im Straßenverkehr.

 

Die neuen RTW und NEF werden in den Rettungswachen Beilrode, Delitzsch, Mockrehna, Oschatz, Torgau, Trossin und Wermsdorf stationiert. „Neben der rot-gelben Flotte modernisieren wir auch die Rettungswachen selbst“, ergänzt der für das Rettungswesen zuständige Dezernent, Jens Kabisch. „Erweiterungs-, Um- und Neubauten sind in Planung, teilweise bereits in Umsetzung.“

 

Landrat Kai Emanuel unterstreicht: „All das dient der optimalen Notfallversorgung der Bevölkerung im Landkreis. Ziel ist, den Rettungsdienst in Nordsachsen stets auf höchstem Niveau einsatzbereit zu halten – technisch und auch personell.“

-      Fotos: Landratsamt